knobelrunde

das leben, mathematik, physik und mehr

Archiv für die 'Rezepte' Kategorie

Spargel überbacken

Erstellt von admin am 20. Mai 2012

Da mir das übliche Spargel / Kartoffel / Hollandaise - Gericht
etwas zu langweilig wurde, hier eine eigene, leckere Kreation von mir:

Lasst es euch schmecken!!



Zutaten:
(4 Portionen)
- 1kg weißer Spargel
- 1 Pckg. Lachsschinken (125g)
- 3 Eier
- 1/8 l Sahne
- 2 EL Butter
- 2 EL Kochkäse
- 8 Cherry-Tomaten
- Feta-Käse
- Salz / Pfeffer / Muskat

Zubereitung:
Spargel schälen und ca. 10 min. bissfest kochen.
Auflaufform ausfetten, Spargel einlegen
(alternierend die Spitzen nach links und rechts, damit jeder was davon hat).
Nach einer Lage Spargel mit Schinkenstreifen belegen, nächste Lage Spargel,
dann wieder Schinken.
Cherrytomaten in Scheiben schneiden und darauf legen, salzen, pfeffern.
Butter zerlassen und mit Kochkäse, den Eiern und der Sahne schaumig
verquirlen, mit Muskat würzen.
Diese Sauce über den geschichteten Spargel geben.
Bei ca. 180° für ca. 10 Minuten in den Ofen.
Wenn die Sauce anfängt zu stocken den Fetakäse gewürfelt darübergeben
und bis zum gewünschten Bräunungsgrad weiter im Ofen belassen
(ca. weitere 10-15 min.).

Rezept als .pdf zum Download:
Spargel überbacken

 

Abgelegt unter Das ganze Zeug, Rezepte | Keine Kommentare »

Der Welt beste Pizzabrötchen…

Erstellt von admin am 5. Dezember 2011

So die Herrschaften...
Da kam gestern Besuch und wir standen etwas auf dem Schlauch:
Geplant war, irgendetwas irgendwo zu bestellen...
Dann wurde aber noch Salat gefunden und in der Truhe lagen
diverse Steaks. "Jetzt wären Pizzabrötchen noch toll!", sagte meine
Frau. Und hier nun das erprobte und für SEHR gut befundene Rezept:
(Für Fotos war keine Zeit... Sehen aber auch gut aus und schmecken prima)

300g Mehl
300g Joghurt (3,5%)
6 EL Öl
4 EL Milch
1 Prise Salz

Diese Zutaten verquirlen und danach

100g Salami (kleingeschnitten, also wirklich klein) oder Schinkenwürfel
200g Käse (gerieben oder gestiftelt)

unterkneten.

Nach Bedarf noch Thymian, Oregano, Basilikum dabei geben...

ACHTUNG!!!
Teig ist SEHR klebrig, daher zum Formen der Brötchen nochmals ORDENTLICH
Mehl auf die Pranken...
Diese Portion sollte so ca. ca 10 - 12 Brötchen ergeben.

Bei 200° ca. 20 min. backen (kann auch 5 Minuten länger sein...)

LECKER!!!!!

 

Abgelegt unter Das ganze Zeug, Rezepte | Keine Kommentare »

Leberwurstkekse für Vierbeiner

Erstellt von admin am 11. September 2011

Was macht die Hausfrau am Sonntag???
Richtig - Backen... Diesmal leider nicht für ihren Mann, sondern für unseren Hund.
Der und sein Freund Joschi sind allerdings von den Keksen so begeistert, dass ich
hier für Besitzer anderer Hundekumpels das Rezept zum Nachbacken habe:

Leberwurstkekse

Zutaten:
100g Haferflocken, 100g gemahlene Haferflocken, 150g Hüttenkäse,
100g Leberwurst, 6 EL Mazola Keimöl, 1 Ei

Zubereitung:
Aus allen Zutaten einen Teig kneten (am besten per Hand). Aus dem Teig
Kugeln in gewünschter Größe formen und diese bei 180° C Umluft in den nicht
vorgeheizten Ofen stellen und 20 - 30 Minuten (je nach Größe) backen.
Danach auf einem Rost auskühlen lassen...
Diese sollen nun  bis zu drei Wochen haltbar sein...
Bei uns wohl nur drei Tage 😉

 

Abgelegt unter Das ganze Zeug, Rezepte | Keine Kommentare »

Beer – Can – Chicken… Bratvogel oder Brutzelpiep

Erstellt von admin am 7. September 2011

So, wie versprochen:
Hier das Rezept und die Fotos...



 

 

 

 

 

 


Zutaten:

1 Hähnchen, 1 Dose Bier, Knoblauch, Rosmarin, Öl, Hähnchengewürz, 1 kleine Zwiebel

Zubereitung:
Aus Öl und Hähnchengewürz eine Marinade rühren, Hähnchen damit einreiben und ca. 2 h marinieren.
Bierdose halb austrinken (Prost !!) und dann 2 - 3 Zehen Knoblauch und 1 Zweig Rosmarin reinwerfen.
Die Bierdose anal in das Hähnchen einführen, mit der Zwiebel den Hals zustopfen und ab damit auf den
gut vorgeheizten Grill 😉 Nun bei mittlerer Hitze (um die 200°C) brutzeln lassen...
Zwischendurch den Gockel immer mal wieder mit dem Sud oder frischem Öl überpinseln und
insgesamt ca. 75 Minuten grillen...

Fertig ist der Bratvogel...

Guten Hunger!!

 

Abgelegt unter Das ganze Zeug, Grillen, Rezepte | Keine Kommentare »

Tajine à la Knobelrunde

Erstellt von admin am 28. August 2011

Aus der Not geboren – einfach geschaut, was heute noch da war...
Von der Frau für gut befunden, ich hab’s aufgeschrieben und ihr sollt auch dran teilhaben... Guten Appetit

Tajine

Zutaten:
3 EL Butter, 3 - 4 getr. Chilis, ½ kg Fleisch (Lamm, Huhn, oder Rind und Schwein),
4 EL dunklen Honig, etwas Ingwer, 1TL Jeera (Kreuzkümmel), 6 Kardamoms,
4 Knoblauchzehen, ½ Pkg. Kräuterquark, ½ TL Kurkuma, 1 TL Methi-Seeds (Bockshornklee),
3 EL Milch, 2 kl. Möhren (gewürfelt), 6 Nelken, 4 EL Olivenöl,1 EL getr. Pfefferminze, 1 Hand Pistazien,
12 getr. Pflaumen, 1 Tasse Reis, Salz, Wasser, 2 TL Zimt (oder 1 kl. Stange), 1 kleine Zwiebel

 

Zubereitung:

  • Kräuterquark, Kurkuma, Milch, 2 EL Honig zu einer Marinade verrühren und gut salzen. Das Fleisch darin 30 Minuten marinieren.

  • Knoblauchzehen, Zwiebel, Ingwer, 2 EL Olivenöl im Mixer zu einer Paste verrühren.

  • Gewürzmischung aus Chilis, Pfefferminze, Jeera, Methi-Seeds mahlen.

  • Pflaumen vierteln, wässern.

  • Butter und 2 EL Öl in mittelgroßer Tajine (oder Kasserolle, Römertopf) schmelzen und die Paste darin braun anrösten. Gewürze für 1Minute mitrösten. Fleisch und Marinade zugeben und anbraten. Nelken und Kardamoms angestoßen zugeben. 1 Tasse Wasser zugeben. Tajine schließen und 15 Minuten köcheln.

  • Möhren zugeben mit Zimt bestreuen, umrühren, weitere 15 Minuten köcheln.

  • Pflaumen und Pistazien zugeben und 2 weitere EL Honig unterrühren und 1,5 Std schmoren lassen. Dabei ca. alle 30 Minuten etwas Wasser nachgießen, so dass das Gericht nicht „austrocknet“.

  • ½ Tasse Wasser zugeben und Reis locker über dem Gericht verteilen.
    Zugedeckt weitere 20 – 30 Minuten garen lassen. Kurz vor Garende noch 1 EL Butter auf dem Reis verteilen.


Vor dem Servieren Reis vorsichtig unterheben.
In Tajine servieren.

Rezept als .pdf zum Download

 

Abgelegt unter Das ganze Zeug, Rezepte | Keine Kommentare »